1 ort 1 begegnung.

ich stehe im spar an der kasse. hinter mir 5 menschen. es ist montag, 11 uhr. die kassiererin hat die ruhe weg. es ist nicht diese provozierende ruhe, die kassenmenschen an den tag legen können wenn sie sich gehetzt fühlen, was ich nachvollziehen kann – jeder beruf kennt seine eigenen methoden auszubremsen. es ist mehr so eine tiefe gelassenheit, ein ausblenden der umgebung, der ungeduld und hetze der anderen menschen in der schlange. als ich dran bin mit zahlen, reiche ich ihr 2 scheine. sie sind zweimal gefaltet, kein origami. sie nimmt sie, lehnt sich im kassenstuhl zurück, entfaltet sie langsam und beginnt sie sanft glatt zu streichen. streicheln eher. die schlange hält ein bisschen den atem an – und ich frage mich plöttlich besorgt, ob sie meine scheine vielleicht nicht annimmt weil sie verknittert sind. mittlerweile ist eine knappe minute verstrichen, das ist viel zeit in so einer situation. als die groben falten geglättet sind, stutzt sie kurz und beginnt dann die ganz kleinen knicke an den außenkanten glatt zu streichen. ich weiß nicht, ob überhaupt noch wer in dieser schlange atmet – niemand beschwert sich, alle schauen gebannt diesem schauspiel zu. plötzlich, und ich schwöre wir sind alle zusammengezuckt, reisst sie beim glattstreichen eine kleine ecke ab. geht mir weg mit netflix, der wahre thrill findet sich hier. sie stutzt erneut, sagt „na!“, empört fast, wie sich dieser fitzel ihren streicheleinheiten so widersetzt, beugt sich hinunter zu ihrem rollcontainer, holt einen tesafilm raus und beginnt diese kleinerfingernagel-grosse ecke anzukleben.

und da fällt mir das wort ein, was das hier ist. es ist ein akt der rebellion. ein akt der rebellion an einer stelle im alltäglichen gewusel, die darauf ausgerichtet ist, zügig von statten zu gehen. eine verlangsamung an dieser stelle, gar ein solcher ausstieg aus dem üblichen wie sie es tut, ist so eine klare abgrenzung, ein nein zur vorschrift, dass es im grunde eine helle freude ist, sowas mit erleben zu dürfen.

ich lache sie also an, lehne mich innerlich sehr entspannt zurück und lasse mich ein bisschen von ihrer rebellion anstecken.

Advertisements

3 Gedanken zu “1 ort 1 begegnung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s