ein erziehungsping! 

liebes kind. es ist mir nahezu unmöglich weiter sauer zu sein, dass du das ipad mit in dein zimmer genommen hast und abends heimlich gespielt hast obwohl das verboten ist, wenn du mit mangatränenalarm vor mir stehst und sagst: „ich bin so froh! das schwerste war auszuhalten, dass du die beste mama der welt bist und gleichzeitig verbotenen scheisselkram zu machen. das passte echt gar nicht zusammen.“ 

und ich erinnere mich mit welcher verbissenheit meine eltern immer versucht haben mir werte und moralisches gewissen beizubringen. da war strafe, drohung, warnung – oft schon bevor überhaupt irgendwas passiert war. wie gross ihre angst zu sein schien, sie würden was verpassen mir beizubringen und dann wäre ich unwiderbringlich verloren. es hat mich jahre gekostet, meinen eigenen moralischen kompass zu finden, ihn zu trennen von den inneren vorgaben meiner kindheit.

die eigenen kinder sind oft ein spiegel für die eigenen themen und natürlich wiederholte ich jahre meiner mutterschaft das, was ich von meinen eltern gelernt hatte – der moralische kompass von kindern implementiert der erwachsene. er ist nicht da, er muss gepflanzt und gezüchtet werden. daran hielt ich fest. das kannte ich. 

bis ich irgendwann dahinter kam, wie unsinnig diese annahme ist, es liess und erfuhr: keine erziehung ist machtvoller als die über die eigenen erfahrungen. 

es brauchte gestern kein wort von mir, es war schlicht nicht nötig – er hat seinen eigenen moralischen kompass gespürt, mehr als ich durch jede strafpredigt hätte erreichen können oder wollen. und noch was: weil er es selbst erfahren konnte, konnte ich von der bisherigen rolle der vielleicht nörgelnden oder unzufriedenen oder bösen mutter in eine tröstende kommen. ich musste nichts mehr tun, ihn nur noch begleiten und trösten. so konnte er alleine den weg gehen von „ich mach jetzt scheisselkram“ über „das fühlt sich nicht gut an“ bis hin zu „es tut mir leid“. 

blanke sensation. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s